„MEINS!“ Wie Ihr Kind beim Spielen lernt zu teilen

Sep 26, 2017

Die ersten Wörter Ihres Kindes sind vermutlich „Mama“, „Papa“, „Ja“ oder „Nein“. Und ganz sicherlich gehört auch „MEINS“ dazu, das absolute Lieblingswort kleiner Kinder. Kindergartenkinder brauchen Zeit, um Teilen zu lernen. Ihnen dabei zuzusehen, wie sie mit anderen Kindern interagieren und sich anfreunden, kann etwas ganz Besonderes sein. 

Ein wichtiger Moment der Erziehung ist Verabredungen zum Spielen zu organisieren und dem Kind beizubringen, wie wichtig es ist, zu teilen und miteinander zu spielen. Bei der Interaktion mit anderen Kindern entwickelt Ihr Kind soziale Fähigkeiten. 

Hier sind ein paar Tipps und Tricks, die dazu beitragen, dass die nächste Spielverabredung Ihres Kindes ein voller Erfolg wird! 

Brechen Sie das Eis! 

Wenn der Besuch gerade eingetroffen ist, sind beide Kinder eventuell noch etwas schüchtern. Helfen Sie ihnen dabei das Eis zu brechen, indem Sie ihnen eine lustige, einfache Aktivität geben, bei der sie zusammenfinden. Sie können auch ein Spielzeug auswählen, das die Kinder sich teilen können, wie beispielsweise unser 80-teiliger Bausteinebeutel. So lernen beide etwas über einander, spielen zusammen und fühlen sich wohl.

 

 

Legen Sie ein paar Grundregeln fest! 

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind und der Besuch die Grundregeln des gemeinsamen Spielens kennen. So bleibt mehr Zeit zum Spielen und es gibt weniger Anlass für Ermahnungen und Trotzanfälle! 

Machen Sie das Aufräumen zu einem Spiel! 

Es ist wichtig, dass auch kleine Kinder lernen, dass nach dem Spielen aufgeräumt wird. Wenn das Aufräumen zum Spiel wird, lernen beide zusammenzuarbeiten und gleichzeitig Spaß zu haben! 

 

 

Wir wollen auch mitspielen! Halten Sie die schönsten Momente einer Spielverabredung fest und teilen Sie sie mit uns @megabloks auf Facebook, Twitter und Instagram! Mit #GemeinsamGroßeWerden haben Sie sogar die Chance, dass Ihre Geschichte auf unserer Seite erzählt wird.